Bürgerinitiative gegen den Aus- und Umbau der A6 / A9

Bürgerinitiative gegen den Aus- und Umbau der A6 / A9

LOGBUCH / TERMINE

16.05.2017

Vortrag Hotel Silberhorn 19:00
"12 jahre Forstreform und ihre Folgen" von Stefan Pieger

03.04.17

Erörterungstermin der
Regierung Mittelfranken

22.03.17

Bürgerversammlung in der Sportgaststätte in Fischbach. Wir haben unsere Gründe und Pläne dargestellt

08.03.17

Die Autobahndirektion hat unsere Einsprüche, die wir an die Regierung Mittelfranken geschickt haben angenommen und auch nach der Abgabefrist akzeptiert. Ein erster Erfolg!

Der Termin im kleinen Kreis mit der Autobahndirektion ist am 14.03.2017

Über die Unterschriftenlisten sind schon wieder mehr als 200 Unterschriften zusammen gekommen.
 Vielen Dank für die zahlreichen Unterschriften!!

23.02.17 Es wird im kleinen Kreis einen Termin mit der Autobahndirektion geben.
In den nächsten Tagen werden in den Fischbacher Geschäften weitere Unterschriftslisten ausgelegt. In diesen Listen können auch nicht Fischbacher unterschreiben.
Bitte macht Gebrauch davon!
08.02.17 Am Wochenende haben wir 280 Einsprüche von Anwohnern Fischbachs gesammelt.
Vielen Dank an alle Helfer und Teilnehmer.
Heute haben wir diese Einsprüche an die Regierung  Mittelfranken weitergeleitet.
04.02.17 Aktion Unterschriftensammeln für den Einspruchsbrief gegen das Bauverfahren
   
   
   

Stoppt die Zerstörung unseres Waldes!
Keine zusätzliche Lärmbelästigung!

Logo Liebe Freunde

wie der eine oder andere vielleicht schon mitbekommen hat, ist ein umfangreicher Ausbau des Autobahnkreuzes Nürnberg-Ost inkl. der Anschlußstelle Nürnberg-Fischbach geplant. Die bislang auf der Höhe von Fischbach vorgesehenen Lärmschutzmaßnahmen - ein Lärmschutzwall mit 3 Metern Höhe sind allerdings als völlig unzureichend anzusehen.

Die im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens erfolgte Bekanntmachung des Bauvorhabens erfolgte im Amtsblatt der Stadt Nürnberg vom 21.09.2016.  Einwendungen gegen das Bauvorhaben konnten bis 04.11.2016 erhoben werden. Da offensichtlich kaum jemand von den Planungen etwas mitbekommen hat, liegen nur wenige Einwendungen vor, u. a. vom Bund Naturschutz betreffend die grossflächigen Abholzungen und den Tierschutz. Bezüglich des Themas Lärmschutz, das die Bürger Fischbachs wohl am meisten interessieren dürfte, gab es keinerlei Einwendungen.

Wir gehen davon aus, dass die Größe des geplanten Rückhaltebeckens besonders bei Starkregen nicht ausreichen wird. Der Überlauf führt in den Hartgraben, der dann die gesamten Schwebstoffe aufnehmen und ungefiltert in die Umwelt abgeben wird. Sicherlich werden die bereits jetzt schon von feuchten Kellern betroffenen Anwohner ein noch größeres Problem mit dem Grundwasser bekommen.

Auf der Internetseite der Autobahndirektion (siehe Downloads) findet Ihr den Erläuterungeplan sowie entsprechende Karten und Lagepläne.

Wir brauchen Eure Hilfe!

Wir haben eine Bürgerinitiative gegen den geplanten Ausbau gegründet, von der aktuell verschiedene Maßnahmen vorbereitet und durchgeführt werden. Im ersten Schritt wurden bereits diverse Politiker zu diesem Thema angeschrieben oder angesprochen. Um die Bedeutung des Themas für die Fischbacher Bürger bei der dafür zuständigen Regierung von Mittelfranken zu unterstreichen,erfolgt aktuell ein Anschreiben an die Regierung (siehe Downloads).
 
Ihr könnt die E-Mail bzw. das Anschreiben auch sehr gerne an Verwandte und Bekannte aus Fischbach weiterleiten.


Bitte beachten Sie unsere neue Presse-Rubrik!