Rubik-Würfel - Kapitel 2

Ausführliches Beispiel
    Der weiß-orange Kantenstein soll gesetzt werden, er befindet sich in der oberen Ebene.
  1. Der ganze Würfel wird so gedreht, dass der orange Mittelstein nach vorne zeigt.
  2. Durch Drehung der oberen Würfelebene wird der betrachtete Kantenstein über den orangen Mittelstein gebracht. Weil die weiße Seite des Kantensteins nicht nach oben zeigt, muss die Zugfolge A angewandt werden.
  3. Zunächst dreht man die rechte Seite im Uhrzeigersinn. Falls der weiß-blaue Kantenstein bereits gesetzt wurde, wandert er jetzt in die mittlere Ebene.
  4. Nun wird die obere Ebene so gedreht, dass der weiß-orange Kantenstein auf die rechte Seite gelangt.
  5. Durch Drehung der rechten Würfelscheibe wandert unser Kantenstein in die mittlere Ebene, gleichzeitig gelangt der weiß-blaue Stein wieder an seinen richtigen Platz.
  6. Mit einer Drehung der vorderen Würfelscheibe kommt der weiß-orange Kantenstein an seine Zielposition.
Ausführliches Beispiel
Der betrachtete Kantenstein (orange-blau) wird mit der oberen Ebene nach hinten gedreht. Die vordere Seite wird so gedreht, dass drei senkrecht übereinander liegende weiße Steine sichtbar werden. Nun wird zuerst die obere und dann die vordere Seite wieder zurückgedreht. Beachten Sie das Zwischenergebnis nach vier Drehungen: Der betrachtete Kantenstein hat Kontakt zum zugehörigen Eckstein (weiß-orange-blau). Diese beiden Steine dürfen nicht mehr getrennt werden. Sie wandern gemeinsam an die richtige Position. Dies gelingt mit vier Drehungen, die symmetrisch zu den ersten vier Drehungen sind.



nächstes
Kapitel
zurück zum
Kapitel 2
zurück zur
Startseite